Kann man blaue Tigergarnelen mit Red Cherry Garnelen vergesellschaften?

Julia: Hallo Konstantin, Ich bin gerade dabei mir ein Nano-Aquarium anzuschaffen und informiere mich deshalb auf deiner sehr gelungenen Seite. Eine Frage habe ich: Wenn man von einem Arten-Becken spricht, kann man aber z.B. verschiedene Zwerggarnelen in ein Becken geben, oder? Ich habe mir überlegt für den Anfang etwa 5 Red Cherry Garnelen und 5 blaue Tigergarnelen einzusetzen. Also verschiedene Zwerggarnelen-Arten sollte kein Problem sein, oder? Beste Grüße, Julia.

Garnelen Kreuzungstabelle

Garnelen Kreuzungstabelle

Antwort: Hallo Julia. Generell können verschiedene Zwerggarnelen-Arten in einem Aquarium gehalten. Es gibt nur eins zu beachten: Sie sollten sich nicht kreuzen können. Sonst hast du schnell statt schöner gelber und roter Garnelen „nur“ noch die natürlichen braunen Garnelen als Nachwuchs. Dabei haben Züchter extra die schönen Farben herausgezüchtet. Damit du nicht die falschen Garnelenarten in ein Becken setzt, habe ich eine Kreuzungstabelle (siehe Bild rechts) für alle Leser erstellt. Überall da wo ein grüner Haken ist, kreuzen sich die Arten. Diese sollten nicht in einem Becken gehalten werden.

So nun zur Praxis: Ich würde an deiner Stelle die Garnelen nicht vergesellschaften. Meist setzt sich eine Garnelenart durch. Ich tippe in deinem Fall auf die Red Cherry Garnelen, weil sie sich sehr schnell und stark vermehren. Irgendwann sind die Tigergarnelen derart gestresst und gelangen nicht mehr so gut an das Futter, so dass sie verenden (können).

Dann solltest du natürlich noch die Wasserwerte beachten.

Für Tigergarnelen gilt:

  • Wassertemperatur von nicht unter 17 Grad (rote Tigergarnele)
  • Einige Tigergarnelenarten (blaue und schwarze) vertragen nicht unter 22 Grad
  • pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5
  • Gesamthärte: bis 15° dgH
  • Karbonhärte: bis 12° dH

Für Red Cherry Garnelen gilt:

  • Wassertemperatur zwischen 15 und 28 Grad
  • pH-Wert zwischen 6 und 8
  • Gesamthärte: bis 16° dgH
  • Karbonhärte: bis 12° dH

Anhand der empfohlenen Wasserwerte erkennst du sicherlich, dass man das Wasser so hinbekommen kann, dass beide Garnelenarten zusammen in einem Becken gehalten werden können. Du siehst aber auch, dass du bei blauen Tigergarnelen nicht um einen Heizer herum kommst. Allerdings sieht man daran auch, dass Tigergarnelen etwas empfindlicher auf niedrigere Temperaturen reagieren. Ich würde dir daher empfehlen mit den Red Cherry Garnelen (10 Stück) anzufangen.

Schreibe einen Kommentar