Was macht man mit Garnelen bei einer Aquarium-Reinigung bzw. Neueinrichtung?

Frank: Ich möchte mein Aquarium komplett reinigen. Das heißt: Nährboden und Aquarienkies sollen komplett raus. Es soll neuer Nährboden und das alte Kies (gewaschen) wieder rein. Was mache ich in der Zeit mit den Garnelen? Ich schätze mal, dass ich da 2 bis 3 Tage für brauche. Kann ich die Garnelen so lange in einem Eimer halten? Muss ein Filter rein?

Red Fire Sakura im Eimer

Red Fire Sakura im Eimer

Antwort: Es kann viele Gründe geben eine Aquarium-Reinigung durchzuführen – etwa weil einige Pflanzen wuchern. In dem Fall sollten die Garnelen umgesetzt werden. Nach Möglichkeit nimmst du etwa die Hälfte deines Aquariumwassers und kippst dieses (mit einem Gummischlauch natürlich) in einen gereinigten Eimer. Gereinigt bedeutet in dem Fall einen mit Leitungswasser ausgewaschenen Eimer, der keinen Kontakt mit Reinigungsmitteln hatte. Dann nimmst du deinen Filter aus dem Aquarium und setzt diesen in deinen Eimer. Falls ein Wärmestab notwendig ist, wird auch dieser in den Eimer gegeben. Sinnvoll ist es den Garnelen Moos-Pflanzen (z.B. Java-Moos) mit dazu zu geben. So können sich die Wirbellosen daran festhalten und finden zudem Nahrung. Mit einem Fangkescher überführst du die Zwerggarnelen dann in ihr vorübergehendes Zuhause. Dort können die Garnelen dann ruhig auch einige Tage verbleiben bis du mit der Reinigung durch bist. Verdecke den Eimer sicherheitshalber mit einer Glasscheibe. Sobald alle Reinigungsarbeiten am Nano-Cube abgeschlossen sind, kannst du die Garnelen wieder zurücksetzen. Fülle dafür mit der Tröpfchenmethode langsam deinen Eimer voll mit Leitungswasser. Die Garnelen müssen sich an das Wasser gewöhnen. Warte ruhig 1 Stunde oder länger. Anschließend füllst du die Hälfte des Wassers in dein gereinigtes neu eingerichtetes Aquarium. Nun werden die Garnelen in das Aquarium übersetzt. Abschließend füllst du noch das Wasser zurück in dein Aquarium.

Hinweis: Die Methode ist möglichst schonend für deine Garnelen. Beachte bitte, dass die Zwerggarnelen nicht unbegrenzt im Eimer gehalten werden sollten. Jede Stresseinwirkung kann sich negativ auswirken. Falls du Tipps hast, benutze die Kommentar-Box.

2 Comments

  1. Hallo,

    ich halte das Umsetzten der Garnelen innerhalb von 2 oder 3 Tagen. in ein völlig neu eingerichtetes Becken für nicht optimal. Der Fragesteller will auch den Bodengrund „gewaschen“ wieder einbringen. Gerade im Bodengrund und natürlich im Filter, sind die wichtigsten Bakterien vorhanden.

    Sollte auch noch ein HMF im Becken vorhanden sein, wird es noch problematischer. Deshalb ein Zusatztip von mir:

    Den Bodengrund nicht so stark auswaschen. Einen Innenfilter innerhalb von ein oder zwei Stunden ungereinigt mit in das Übergansbehältnis geben und laufen lassen. Einen HMF demontieren (falls er mit Kabelkanälen gebaut wurde) und in ein Behältnis mit Wasser legen. Beim Rückbau eines HMF diesen nur leicht ausspülen. (keinesfalls auswringen) Und zur Reinigung von Bodengrund und HMF nur lauwarmes Wasser benutzen. So werden die wichtige Bakterien nicht alle abgetötet. Einen Innen oder Außenfilter ungereinigt wieder in das Becken einbauen.

    Ich hoffe ich konnte etwas konstruktives zu diesem Thema beitragen.

    Gruß

    Mario

  2. Hallo Mario,

    absolut richtig. Bodengrund und Filter sollten nach Möglichkeit nicht komplett gereinigt (oder sogar neu) in das Aquarium zurück. Auch sollte die Aquariumreinigung möglichst kurz gehalten werden. Ich bin bei den meisten Arbeiten in 1 Stunde komplett durch. Bei längeren Arbeiten können bereits erste Bakterien im Filter sterben, wenn ohne Betrieb frei liegt. Vielen Dank für deine Ergänzung.

Schreibe einen Kommentar