Bio-CO2-Rezept – eigene Mischung mit Tortenguss, Hefe und Zucker

Bio Co2 Mischung - die Zutaten
Bio Co2 Mischung – die Zutaten

Dieses Bio-CO2-Rezept habe ich mehrfach erprobt (siehe auch die Kommentare der User hier) und für die in einem früheren Beitrag vorgestellte Bio-CO2-Anlage von Dennerle. Diese hat dafür gesorgt, dass in meinem Aquarium sich Pflanzen prächtig entwickelt haben.

Jetzt hat die Bio-CO2-Anlage bei mir den Geist aufgegeben – die Starter-Kapsel produziert also 5 Wochen nach der Installation kein neues CO2 mehr.

Jetzt kann ich entweder eine neue Plastikflasche (Bio Co2 Vorratsdepot) für knapp 7 Euro knapp 7 Euro*  kaufen oder aber mir eine eigene Bio-CO2-Mischung mit Tortenguss, Hefe und Zucker machen. Ich habe mich für die zweite Möglichkeit entschieden und für euch die Herstellung dokumentiert.

Bio-CO2-Rezept – eigene Mischung mit Tortenguss, Hefe und Zucker 1

Was Du für das Bio-Co2-Rezept alles brauchst…

Vorbereitung ist alles – damit es schnell geht, habe ich euch eine kleine Liste an Dingen erstellt, die für die Mischung des Bio-CO2-Rezepts wichtig/nützlich sind:

  • alte Plastikflasche eurer Bio-Co2-Anlage (wie die Vorratsflasche von Dennerle* )
  • 1/2 Päckchen Tortenguss
  • Hefe (ganz wenig erforderlich)
  • 100 g Zucker
  • 125 ml Wasser
  • Trichter, um Wasser einzufüllen
  • Waage
  • Teelöffel
  • Messer
  • Mikrowelle

Zunächst wird die alte Plastikflasche ordentlich ausgespült. Es sollten keine Reste der alten Mischung zurückbleiben.

Bio-CO2-Mischung – die Anleitung: jetzt wird das Rezept gemischt!

Nun willst Du sicherlich wissen, wie das Bio-CO2-Rezept richtig gemischt wird. Ich habe es der Übersichtlichkeit wegen in Stichpunkten aufgeschrieben.

1.) Zucker, Tortenguss und Wasser werden in einer Schale gemischt. Vom Tortenguss wird ein halbes Päckchen genommen. Dieser muss auch nicht von Dr. Oetker sein – wir hatten das gerade da. Vom Zucker werden die gesamten 100 Gramm, beim Wasser die 125 ml, eingefüllt. Das Ganze dann ordentlich umrühren. Es entsteht eine dickflüssige (und gut riechende ;-) ) Mischung.

2.) Bio Co2 Mischung wird in der Mikrowelle erhitzt. Bei 850 Watt Leistung wird jetzt die gut umgerührte Mischung in der Mikrowelle für etwa 2,5 Minuten erhitzt. Zwischendurch kann man auch einmal kurz umrühren. Sobald die Mischung schön durchsichtig ist, ist sie fertig. Sie muss auch nicht gekocht werden.

Bio-CO2-Mischung nach dem Rezept ist fertig
Et voila: die Bio-CO2-Mischung nach dem Rezept ist fertig!

3.) Die erhitzte Mischung wird in die Dennerle Bio-CO2 Plastikflasche gefüllt. Sinnvollerweise kommt hierfür ein Trichter zum Einsatz. Nun kann die Flasche zum Abkühlen in den Kühlschrank oder noch besser je nach Jahreszeit nach Draußen.

Hinweis: Hierbei wird das Vorratsdepot noch nicht bis zur Markierung aufgefüllt.

Mischung in das Bio Co2 Vorratsdepot kippen
Mischung in das Bio Co2 Vorratsdepot der Anlage kippen

Bio-CO2-Mischung mit Hefe aktivieren

Sobald die Bio-CO2-Mischung abgekühlt ist wird sie eine feste Masse, die Wackelpudding ähnelt.

Die Aktivierung des Bio-CO2-Rezepts kann nun mit Hefe erfolgen. Generell kann ich euch sagen, dass je mehr Hefe ihr nehmt, desto mehr CO2-Blässchen werdet ihr haben. Allerdings hält dann eine CO2-Mischung natürlich auch entsprechend kürzer.

Für ein 30 Liter Becken reichen zwei Messerspitzen völlig aus. Zusätzlich nehme ich noch einen weiteren Teelöffel Zucker, um den Start-Prozess zu beschleunigen. Das Dennerle-Vorratsdepot wird dann mit Aquariumwasser bis kurz unter der empfohlenen Markierung aufgefüllt.

1 Teelöffel Zucker
1 Teelöffel Zucker
2 Messerspitzen Hefe
2 Messerspitzen Hefe
Dennerle Vorratsdepot auffüllen
Dennerle Vorratsdepot auffüllen
Vorratsdepot verschließen
Vorratsdepot verschließen

Einmal vorsichtig schütteln und fertig!

Das Vorratsdepot kann dann bereits am Nano-Aquarium installiert werden. Bei mir fing die CO2-Produktion nach etwa 5 Stunden an. Anschließend hatte ich etwa 3 Blasen pro Minute. Wer möchte kann durch Hefe-Zugabe diese Zahl weiter erhöhen. Ich würde dann aber empfehlen per CO2-Dauertest das zu überwachen.

Tipp: Wer keine Lust hat das Bio Co2 Rezept auf’s Neue zu machen oder das Risiko der CO2-Überdüngung nicht eingehen möchte, holt sich einfach ein neues Vorratsdepot von Dennerle* .

Nimm einfach eine Bio-CO2-Anlagen als gute Starthilfe

Ich persönlich habe zwar Lust, Dinge selbst zu bauen, aber gerade wenn es um Druck und 100%ige Sicherheit geht, was Dichtheit angeht, greife ich lieber auf die günstige Alternative zum Selbstbau der Bio-CO2-Anlage zurück.

Der Handel bietet nämlich hier günstige Bio-CO2-Startsets, um mit der Co2-Düngung zu starten – hier können die Depots einfach mit dem o.g. Rezept neu befüllt werden!

Letzte Aktualisierung am 19.01.2023 um 15:15 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hat dir die Anleitung mit dem Bio Co2 Rezept gefallen? Dann darfst du diese natürlich gerne in Foren verlinken oder auf Facebook/Twitter teilen. Ich würde mich auch über Kommentare freuen.

Click to rate this post!
[Total: 32 Average: 4.4]

40 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Hallo,

    habe heute das erstemal dein Rezept versucht.
    Ich bekomme es aber nicht hin, das es dickflüssig wird.
    Woran könnte das liegen?
    Ausserdem wird es nicht durchsichtig in der Mikrowelle.
    Habe es jetzt trotzdem mal kalt gestellt. Mal sehen ob es klappt.

    Gruß Jan

    • Hi Jan,

      bei mir wird es dickflüssiger, wenn ich es länger in der Mikrowelle lasse. Vorher muss es nicht so dickflüssig sein. Das Foto täuscht eventuell. Genau, probier es einfach aus. Wenn du dich an die Zutaten gehalten hast, wird es schon klappen. Bei mir gleicht auch keine Mischung 100% der anderen. Co2 wird dennoch gut produziert.

      Schönen Gruß,
      Konstantin

  2. Hallo Konstantin,

    hab es gestern abend dran gehängt. Nach einer halben Stunde kamen die ersten Blasen. :)
    Heute morgen lief es dann recht flüssig.

    Vielen Dank für das Rezept.

    Gruß Jan

  3. Hallo,

    stehe auch vor der Anschaffung eines Nano Aquariums.
    Diese tolle Seite hat mir schon viel geholfen.

    Was ich leider sehr vermisse, ist eine Suchfunktion.

    Ich treffe immer auf neue Artikel, die ich später schwer wieder finde.

    Sonst, tolle Seite, weiter so.

    Stefan

  4. Hallo Konstantin,

    danke deiner Anleitung und deiner Seite habe ich viel gelernt und mein Aquarium sieht schon ganz gut aus. Dein Rezept haben wir nun auch umgesetzt und mal drei Flaschen vorbereitet.

    Wie lange kann man so eine Zucker-Tortenguss-Mischung auf Vorat halten? Wird das irgenwann schlecht?

  5. Hallo,ist super erklärt. Würde aber gerne wissen wie groß die flasche sein muß, da ich keine orginale Flasche habe. ist alles wirklich gut,danke S.Rinas.

  6. Hallo,
    welche Markierung ist denn oben gemeint mit „noch nicht bis zur Markierung aufgefüllt“?
    Die, die bis dahin (später) mit Wasser aufzufüllen ist, oder in etwa die, wie vorher das Gelee drin war? :-)

  7. Hallo!
    Eine sehr gute Anleitung,vielen Dank!
    Ich habe die Mischung aber kurz aufgekocht statt in der Microwelle zu erhitzen.Habe auch 3 Blasen pro Minute- Prima, besser geht es nicht!

  8. Hallo Konstantin,
    habe eine Bio CO2 Anlage von JBL, funktioniert deine Anleitung auch für die JBL Flasche?
    ?
    Gruß Andrea

  9. Hallo,habe mit Interesse Dein Rezept gelesen und würde es gerne einmal ausprobieren.Habe eine Flasche von Nutrafina und eine Aquariumgröße von 1mx0,40×0,40.Kann ich dafür Dein Rezept so anwenden oder muß ich etwas ändern?Gruß Elke

  10. Also bei mir im 260 Liter Becken kommt nichts an.
    Es läuft immer wieder Wasser in den Schlauch zurück.

    Hat jemand vielleicht nein Tipp ?

  11. Es geht auch einfacher, ohne Tortenguss.125g Zucker und ein viertel Teelöffel Trockenhefe in die Dennerle Flasche füllen und mit ca 25° warmen Wasser auffüllen.
    Diese Mischung läuft problemlos ca. 14 – 20 Tage, ohne Aufkochen oder klebriges Gepansche.

  12. Hab es heute mal ausprobiert, hoffe das ich morgen ein positives Ergebnis zu sehen bekomme… nur eine Frage hätte ich da, es ist ausreichend mit dem aquarienwasser aufzufüllen? Oder muß es warm sein?

    • Kein Aquarienwasser, sondern warmes Leitungswasser: 30°C ist ne gute Temperatur.
      Jedoch stellt sich eh relativ schnell Raumtemperatur ein.

  13. Ja 400gramm Zucker, viertel beutel Hefe, halber liter warmes wasser in ne 1,5 Liter Flasche , schütteln,fertig.
    In den Deckel ein Loch und Aqualuftschlauch rein und mit heißkleber verdichten. Dann ne 0,5 liter Flasche(Reinigungsbehälter wird das) dreiviertel voll wasser füllen. Den Ausgangsschlauch da unter(ins) wasser stecken. 2 ten langen schlauch über der Wasseroberfläche reinstecken und ebenfalls im Aufgeschnittenen Deckel mit heißkleber abdichten. Dieser Schlauch kommt dann an den Blasenzähler der im Wasser hängt, aber ein Rücklaufverhinderer(weiss net wie man das Teil nennt) zwischen 0,5er Flasche unf blasenzähler hängen, das kein Wasser aus dem Aqua in richtung flasche laufen kann. Das hält immer so 30 Tag. So nutze ich es bei 60 liter. Bei 200Liter dann den ganzen Beutel Hefe benutzen.

  14. Danke für die super Anleitung und mit der Mikrowelle eine super Sache. Das Rezept produziert über einen langen Zeitraum CO2 bin sehr zufrieden. ???

  15. Herzlichen Dank!! Das spart viel Geld und funktioniert prima. Ich hatte sogar einmal nur noch 80 Gramm Zucker und es klappte dennoch. Danke nochmal – ein sehr wertvoller Tipp!

  16. Ich kann diese Anleitung empfehlen. Sie funktioniert seit fast einem Jahr mit monatlicher Erneuerung der Mischung einwandfrei. CO2 kam immer nach zugabe von etwas Hefe zuverlässig nach 1-2 Tagen. Danke für die Veröffentlichung und Betrieb der Webseite. Grüße aus Münster.

  17. Hallo!
    Also ich habe die ‚Mischung gestern genau das erste mal in Betrieb genommen. Da heute noch keine Blasen erkenntlich waren wollte ich etwas Hefe hinzufügen, da ich für mein 60er Becken nur 2 Messerspitzen reingemacht habe. Habe die Dennerle Flasche aufgeschraubt und es stank wie faule Eier, was genau ist das falsch gelaufen. Rezept 100 Prozent eingehalten mit elektr. Waage

    • Möglicherweise sind Bakterien reingekommen, die die Hefepilze gekillt haben.
      Deshalb KEIN Aquariumwasser verwenden, sondern normales Leitungswasser.
      Vielleicht war aber auch die Hefe alt und bereits vorher schon abgestorben.
      Im Zweifelsfall etwas mehr Hefe zum animpfen verwenden.

  18. Bitte kein Aquariumwasser nehmen.
    Es enthält bereits Bakterien die mit Hefe reagieren.
    Füllung mit normalem Leitungswasser.
    Dann können die Hefebakterien besser arbeiten und es hält länger.

  19. Hallo hab die Mischung gerade gemacht. Da ich ein 60l Aquarium habe, habe ich mal 4 Messerspitzen Hefe rein gegeben. Ist das zuviel?
    Dachte da das Becken größer ist brauch ich mehr Hefe

    • Hi Sabrina,
      naja, ich hätte mich da langsam rangetastet und würde jetzt die CO2-Produktion der Bio-CO2-Anlage gut im Auge behalten.
      Ggf. auch einen CO2-Dauertest einsetzen, um eine zu hohe Konzentration zu vermeiden.
      Gruß
      Timo

  20. Wenn man ein 220L Becken hat, ist das Teil von Dennerle ein Witz.

    Ich benutze einen 5 Liter Kannister mit nachgeschalteter Waschflasche und Dennerle 7004111 Profi-Line CO2 Topper, da kann es auch zu keiner Vergiftung kommen.

    Wozu dient eigentlich der Tortenguss?

    • Moin Dirk,
      dass die Bio-CO2-Anlagen meist nur bis ca. 120 Liter geeignet sind, steht ja zum Glück in den Produktbeschreibungen ;)
      Der Tortenguss lässt die Reaktion im Gährbehälter wohl etwas gleichmäßiger ablaufen … einige Leser hier berichteten aber auch davon, die Anlage auch ohne Tortenguss und Kirsche auf der Sahne einzurichten.
      Gruß Timo

  21. Hallo,

    auch ich teste jetzt dein Rezept für mein Nano 30l. Toll beschrieben, das verstehe sogar ich. ;)
    Hab dazu aber mal eine Frage. Da ich die original Flasche nicht habe, aber dein Rezept genau umsetzen möchte, stellt sich mir die Frage, mit wieviel Wasser ich deine Mischung aufgießen muß? Was paßt in so eine orig.Flasche? 500ml?
    Wenn dies so sein sollte, kann ich dein Rezept auch einfach verdoppeln und mit 1L Wasser und 2 Messerspitzen Hefe arbeiten? Oder muß ich dann auch mehr Hefe nehmen? Habe bedenken, daß sich dann die CO2 Produktion verdoppelt. Kann man das so ca. rechnen?

    Viele Fragen. :D
    Danke
    LG

    • Hi Rico,
      für ein 30 Liter-Nanoaquarium würde ich persönlich mich langsam rantasten und die Gährlösung hochrechnen, aber die Hefemenge erstmal nicht hochrechnen. Lieber anfangs etwas weniger und noch etwas Hefe dazugeben, als einen Bio-CO2-Unfall auf Kosten der Aquarienbewohner haben :)
      Gruß Timo

  22. Hallo, vielen dank erstmal für die Ausführliche Beschreibung. Ich denk gerade über ne Bio-Co2 Anlage nach. Allerdings frage ich mich, wie das nachts so läuft? Nachts wird ja kein Co2 umgewandelt. Gibts da Probleme bezüglich Sauerstoff im Becken? oder was wird da empfohlen?
    LG

  23. Ich hab das Rezept probiert und ich sehe auch das blasen im Behälter entstehen und ein Druck baut sich auch auf.
    Aber der Druck ist scheinbar nicht ausreichend um das JBL rückschlagventil zu öffnen.
    Was kann ich da am besten machen?

    • Hi René,
      bist du sicher, dass es am Rückschlagventil liegt und nicht am CO2-Diffusor? Und wurde das Rückschlagventil sicher in der richtigen Richtung montiert? Sorry für die doofe Frage, aber man muss ja alles ausschließen :D
      Gruß Timo

    • Ich habe einen Diffusor, der für Flaschen-CO2 gedacht ist. Der braucht mindestens 0,4 bar Druck, bevor was kommt. Das funktioniert auch mit Bio-CO2, jedoch muss die Anlage absolut dicht sein, sonst pfeift das CO2 durch irgendwelche Lecks davon, bevor es aus dem Diffusor sprudelt. Bei mir waren zum Beispiel das Rückschlagventil und der Schlauchanschluss zur Flasche undicht. Man kann das mit Spüli-Wasser prüfen, das man mit einer Sprühflasche auf die Verbindungen sprüht. Wenn‘s irgendwo rausblubbert, dann ist die Anlage undicht.

      • PS: Wer Bio-CO2 mit Überdruck betreibt, tut das auf eigene Gefahr. Ich habe ein Manometer eingebaut, um Kontrolle zu haben und den Druck auch bei Nachtabschaltung im Auge behalten zu können.
        Bei Fehlern könnte unter Umständen die Flasche explodieren und ihr ein Wochenende mit Putzen und neu Streichen verbringen. :-)